04.06.2001: Vor ca. 8 Wochen las ich durch Zufall im VFR Owners Club von der Möglichkeit die VFR 800 tiefer zu legen. Die erforderlichen Teile gab es bei der Firma Thurn für ca. 250.- Ein paar E-Mails wurden hin und hergeschickt und ein Anruf von Herrn Thurn folgte. Da ich die Sache eher skeptisch sah, bot er mir an die Teile an mein Mopped zu bauen und sie ausgiebig zu testen. Bei Erfolg sollte ich die Rechnung begleichen.

Gesagt getan. Der Umbausatz wurde geliefert und die beiden Platten konnten von mir in einer Stunde montiert werden. Danach schob ich noch wie beschrieben die Gabelrohre um 10mm durch. Die beschriebene Rückname der Federspannung war mir jedoch zu weich und ich stellte sie wieder in die alte Position. Die Kürzung des Seiten- und des Hauptständers habe ich bis heute nicht ausgeführt. Beim Seitenständer ist das kein Problem (auf geradem Untergrund steht die Maschine noch sehr gut) jedoch beim Hauptständer, da eine Befestigungsschraube unter den Krümmern liegt und man alles demontieren muss, um daran zu kommen.

Der Urlaub nahte und vom 20-27.5 ging es nach Tiers in Südtirol wo ich die Veränderungen ausgiebig testen konnte.

Fazit:

  1. Die Maschine kommt um etwa 30mm tiefer.
  2. Meine Füße (und das war der Hauptgrund) kommen jetzt beide bis zur Erde.
  3. Der Stand ist jetzt wesentlich besser.
  4. Die Schräglagenfreiheit ist für 'normale' Fahrer immer noch vollkommen ausreichend.
  5. Ein verändertes oder negatives Fahrverhalten ist nicht festzustellen.

Somit kann ich die Tieferlegung für alle mit geringer Körpergröße, wie ich, mit zu kurzen Beinen nur empfehlen.

Das Entgegenkommen von Gerhard Thurn möchte ich hier noch mal besonders hervorheben.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bezugsquelle