Ich fahre eine RC36II Baujahr 1996 mit Heckhöherlegung und Technoflex Gabelfedern mit deutlich geringerer Luftkammer für mehr Progression. Nach etwa 70´000km war mein Federbein in einem Zustand das es keinen richtigen Spaß mehr machte damit zu fahren. Ich bin nicht gerade ein Leichtgewicht und mit Sozia war bei flott durchfahrenen Bodenwellen und bei Schlaglöchern des öfteren durchschlagen zu spüren, was sich mit Koffern auf Tour deutlich verstärkte. Selbst wenn die Zugstufe auf hart gestellt war und ich ohne Frau fuhr war's so weich das es ab und an nachfederte und in langezogenen Kurven leicht pendelte oder schlingerte. Anfang letzten Winter sah ich mich deshalb nach Alternativen um.

Bei Wilbers oder Öhlins oder wie sie alle heißen wird man schnell fündig, doch leider sind die Teile "sauteuer" und eintragungspflichtig, aber was mich noch mehr störte ist die Verstellung der Federbasis die bei der Standardvariante der Zubehörfederbeine so im Moped verbaut ist das man nicht mehr verstellen kann ohne es zu strippen und zum verstellen der Zugstufe fummelst du zwar ohne Werkzeug aber unten in der Schwingenaufnahme rum. Das bedeutet man muss mindestens ein Technoflex in Standard plus hydraulische Federbasisverstellung kaufen, dann beläuft sich der Preis auf 600 Euro minus 10% als maximaler Rabatt. Das alles war mir zu teuer. Beim suchen nach Preisen oder Alternativen im Internet bin ich unter www.dannermotorradteile.de auf einen Tipp gestoßen. Da steht:

"Wichtige Info zu Fahrwerkstechnik!

Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, bei Problemen mit Ihrem vorhandenen Fahrwerkskomponenten diese kostengünstig überholen und auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen zu lassen, dies kann nötig sein bei:

  • Verschleiß der Komponenten
  • zu hohes oder niedriges Fahrergewicht
  • unpassende Serienabstimmung
  • Einsatz im Rennsport
  • usw.

Die Kosten für die Überarbeitung sind in der Regel weit geringer als für ein Neuteil, nach der Überholung sind die Federelemente in der Funktion guten Zubehörteilen ebenbürtig - warum also tauschen?"

Und diese Idee gefiel mir sehr gut, also schnell per Mail nach den Modalitäten gefragt. Nach Auskunft wird das Federbein bei der Fa. Hoffmann, Hubert komplett zerlegt alle Dichtungen etc ausgetauscht dann kommt dünneres Öl rein damit das FB sensibler anspricht und zuletzt wird die Dämpfung an das dünne Öl und mein angegebenes Fahrergewicht angepasst, es sollte etwa 4 Wochen dauern und zirka 250 Euro inklusive Rückporto kosten. Nun waren meine Gedanken immer nur "wird es auch taugen?".

Na ja ich habe mich entschlossen den Versuch zu wagen um berichten zu können ob es zu empfehlen ist. Anfang Januar habe ich das Federbein ausgebaut und zur Überarbeitung gesandt. Nach 4 Wochen hatte ich mein Federbein wieder und nur 235 Euro zu bezahlen, habe es eingebaut und siehe da die Dämpfung fühlte sich schon anders an, vor allem die Zugstufe federt selbst ganz geöffnet sachte aus. Na ja bis der Schnee weg war musste ich weitere 3 Wochen warten. Bei den ersten zaghaften Ausflügen war soviel nicht zu spüren da es sehr kalt war und nicht an flottes fahren zu denken war.

Nun (Juni desselben Jahres)nach etwa 8000km & 4 Monaten muss ich sagen es ist einfach perfekt. Beim flotten Hausstrecken bügeln dämpft es straff und satt ohne übertriebene Härte zu zeigen, auch auf schlechtem Belag (gibt's hier in Hessen viel auf Nebenstrassen) kein schlingern mehr bei Längsrillen. Es federt sensibel über kleine Unebenheiten und bei gröberen straßentechnischen Ungereimtheiten fängt die straffe Progression sehr gut ab. Selbst zu zweit und teilweise mit Koffern für 8 Tage in Österreich war's einfach toll, kein durchschlagen mehr und ruhige Straßenlage. Noch bissel rumgespielt um eine gute Einstellung der Zugstufe zu finden, denn nun merkt man die Verstellung auch einer halben Umdrehung die vorher nicht so viel Wirkung zeigte. Ich habe vorher schon gehofft das es taugt, aber niemals geglaubt das es so toll wird. Ich bin voll begeistert und kann es nur empfehlen. Möbelt eure verschlissenen Federbeine, auf, die passen dann perfekt zu einer Gabel mit Technoflex-Gabelfedern und geringerer Luftkammer. Das fahren macht mit der "Alten" wieder so viel Spaß, denn das Fahrwerk verdient nun wieder seinen Namen und macht seinen Job einfach nur perfekt.

Mit den besten Empfehlungen euer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!(1939)